HERZLICH WILLKOMMEN

GOTTESDIENST SONNTAGS UM 11 UHR

HERZLICH WILLKOMMEN

UNSERE VISION

Unsere Vision ist es, dass Menschen die Liebe Gottes, seine Annahme und seine Heilung erleben.

LIEBE – ANNAHME – HEILUNG

LIEBE

Liebe ist das, wonach jeder Mensch sich sehnt und was Gottes Wesen durch und durch ausmacht.

In Johannes 3,16 sagt Jesus:
„Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.“

Es ist uns wichtig, dass wir Menschen mit der Liebe begegnen können, wie Gott sie uns entgegengebracht hat. In der Bibel sagt Gott uns an mehreren Stellen, wie sehr er uns liebt. Diese Liebe hat er uns dadurch bewiesen, dass sein Sohn am Kreuz für unsere Sünden gestorben ist. „Weißt du dich von Gott geliebt?“

ANNAHME

Annahme bei Gott schenkt uns eine Geborgenheit, die wir nirgendwo sonst auf der Welt finden können.

In Matthäus 9,12-13 lesen wir:
„Die Starken bedürfen des Arztes nicht, sondern die Kranken.“ Geht aber hin und lernt, was das heißt: „Ich habe Wohlgefallen an Barmherzigkeit und nicht am Opfer. Ich bin gekommen, die Sünder zu rufen und nicht die Gerechten.“

Jesus saß zusammen mit den Sündern dieser Welt. Das wurde ihm von der geistlichen Elite zum Vorwurf gemacht. Und wir selbst gehen auch manches Mal sparsam mit unserer Annahme anderer um. Meistens dann, wenn uns jemand nicht passt, sei es durch sein Verhalten, sein Aussehen oder seine Herkunft! Bei Jesus werden aber die angenommen, denen man sonst nur mit Verachtung begegnet. Er hat alle kulturellen und sozialen Schranken durchbrochen. Also machen wir das auch! Genauso radikal wie er es getan hat. Gottes Arme sind weit ausgebreitet, also breiten wir unsere Arme auch weit aus, damit Trost und Heilung in unserer Gemeinde stattfinden kann!

HEILUNG

Heilung ist das, wonach viele sich sehnen und was Jesus für uns am Kreuz auf Golgatha vollbracht hat.

In Jesaja 53,4-5 lesen wir:
„Fürwahr, er trug unsre Krankheit und lud auf sich unsre Schmerzen. Wir aber hielten ihn für den, der geplagt und von Gott geschlagen und gemartert wäre. Aber er ist um unsrer Missetat willen verwundet und um unsrer Sünde willen zerschlagen. Die Strafe liegt auf ihm, auf dass wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt.“

Diese prophetische Voraussage über Jesus aus dem Alten Testament muss man immer wieder auf sich wirken lassen, gerade um das zu verstehen, was am Kreuz auf Golgatha passiert ist! Am Kreuz von Golgatha hat Jesus alles auf sich genommen, was uns das Leben schwer macht und uns die Freiheit verwehrt! Die Bibel macht jedoch auch deutlich, dass Schmerz und Leid erst vollkommen zu Ende sein werden, wenn Jesus wiederkommt. Und doch hat die Begegnung mit Jesus schon jetzt eine Auswirkung auf Menschen – Heilung durch seine Annahme, an Körper, Seele und Geist!

WEIL WIR GOTT UND DIE MENSCHEN LIEBEN

© 2019 Credo Gemeinde Saarn | Impressum | Datenschutzerklärung